Kontrast

Alles ist möglich?
Benutzeravatar
bernd
Lichtograf/in
Beiträge: 311
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 17:45
Kamera/s: D-90 / Metz Blitz 52AF1
Objektive: Kit 28-105 f 3,5-5,6
Sigma 10-20 4,0-5,6 EX DC HSM
Bildbearbeitung: Lightroom 4 / Niksof / PE 12
Wohnort: Nürnberg

Kontrast

Ungelesener Beitrag von bernd » Sa 22. Nov 2014, 18:40

Hallo zusammen
Habe einige Fotos bearbeitet und meine Frau ist der Meinung der Kontrast ist übertrieben. :gruebel
Stelle hier mal zwei Bilder ein, das Original und Kontrast erhöht mit Color Efex Pro 4.

#1 die Elbe Original
Bild

#2
Bild

#3 Original
Bild

#4
Bild

was ist Euere Meinung :winken3
Bernd

Benutzeravatar
Markus
Wohnt hier
Beiträge: 7571
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 18:14
Kamera/s:
Objektive:
Bildbearbeitung:
Wohnort: Suppingen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Kontrast

Ungelesener Beitrag von Markus » Sa 22. Nov 2014, 19:13

Hallo Bernd,

die Frage nach dem zuviel oder zuwenig ist sicherlich nicht ganz so einfach zu bearbeiten, zumal es u.a. darauf ankommt wir (jeder einzelne von uns) den Kontrast und die Sättigung überhaupt wahrnehmen können, empfinden und letztendlich was uns auch persönlich gefällt. Meine Meinung: Ich würde eine Zwischenstufe wählen. Der originale Kontrast ist mir zu flau, die bearbeitete Version jedoch zu übersättigt. Vielleicht kannst du ja nach der Kontrasterhöhung die Sättigung etwas zurücknehmen?
Mit lichtografischem Grüßle - Markus
 

Benutzeravatar
bernd
Lichtograf/in
Beiträge: 311
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 17:45
Kamera/s: D-90 / Metz Blitz 52AF1
Objektive: Kit 28-105 f 3,5-5,6
Sigma 10-20 4,0-5,6 EX DC HSM
Bildbearbeitung: Lightroom 4 / Niksof / PE 12
Wohnort: Nürnberg

Re: Kontrast

Ungelesener Beitrag von bernd » Sa 22. Nov 2014, 19:17

werde es mal Versuchen. :up
#5
Bild Bild
Zuletzt geändert von bernd am Sa 22. Nov 2014, 19:25, insgesamt 2-mal geändert.
Bernd

Benutzeravatar
Markus
Wohnt hier
Beiträge: 7571
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 18:14
Kamera/s:
Objektive:
Bildbearbeitung:
Wohnort: Suppingen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Kontrast

Ungelesener Beitrag von Markus » Sa 22. Nov 2014, 19:36

Die #5 gefällt mir viel besser Bernd, so in der Art hätte ich es vermutlich auch entwickelt :up
Mit lichtografischem Grüßle - Markus
 

Benutzeravatar
bernd
Lichtograf/in
Beiträge: 311
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 17:45
Kamera/s: D-90 / Metz Blitz 52AF1
Objektive: Kit 28-105 f 3,5-5,6
Sigma 10-20 4,0-5,6 EX DC HSM
Bildbearbeitung: Lightroom 4 / Niksof / PE 12
Wohnort: Nürnberg

Re: Kontrast

Ungelesener Beitrag von bernd » Sa 22. Nov 2014, 19:58

#6
Bild

#7
Bild Bild

#8
Bild Bild

Bei Landschaften wirk es ganz anders. Markus hat Recht, es liegt an der Betrachtung und am Monitor der es Betrachtet. Aber bald kommt der X-Rite und vieleicht im Frühjahr ein 24" Eizo :hurra
Bernd

Benutzeravatar
marshaj-sol
Lichtograf/in
Beiträge: 1712
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 14:03
Kamera/s: M42-Systemkameras, Nikons für Film und digital
Objektive: von Makro bis zum 600 mm Novoflex
Bildbearbeitung: Nikon Capture NX2, Gimp, Lightzone, Darktable, etc.
Wohnort: Lüneburger Heide
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Kontrast

Ungelesener Beitrag von marshaj-sol » Sa 22. Nov 2014, 20:41

Hallo, Bernd, warum drehst Du nur am Kontrast?

Bild 6 ist unterbelichtet, weil anscheinend mehr auf den hellen Hintergrund belichtet wurde.
Da der wichtig ist wuerde ich hier erst einmal die Schatten aufhellen. Der Bildschirm kann die ganze Dynamik, die der Sensor aufgenommen hat, sonst nicht darstellen.
Anschliessend koennte man die Saettigung der Farben einstellen.
Wenn dann noch notwendig kann man den Kontrast ggf. etwas anheben, aber auf keinen Fall auf 100%...

Viel besser laesst sich sowas mit Hilfe des Histogramms einstellen.

Unabhaengig davon ist das Bild anscheinend unscharf und sollte nach der Bearbeitung unbedingt nachgeschaerft werden.
Viele Grüße aus der Lüneburger Heide,
Hans-Jürgen

Benutzeravatar
bernd
Lichtograf/in
Beiträge: 311
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 17:45
Kamera/s: D-90 / Metz Blitz 52AF1
Objektive: Kit 28-105 f 3,5-5,6
Sigma 10-20 4,0-5,6 EX DC HSM
Bildbearbeitung: Lightroom 4 / Niksof / PE 12
Wohnort: Nürnberg

Re: Kontrast

Ungelesener Beitrag von bernd » Sa 22. Nov 2014, 20:54

Das sind sehr gute Argumente, werde Sie morgen versuchen Sie umzusetzen, Die Unschärfe ist ein Anfängerfehler mit den 10-20mm Sigma :trost
Bernd

Benutzeravatar
lupussilvae
Lichtograf/in
Beiträge: 4278
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 21:06
Kamera/s: DSLR aus Fernost
Objektive: Glasbausteine aus Fernost
Bildbearbeitung: Darktable, Hugin, GIMP mit G'MIC
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kontrast

Ungelesener Beitrag von lupussilvae » Mi 29. Jul 2015, 18:16

Einführung in: Kontraststeuerung für optimale Bildwirkung Teil 1 & 2, Die Digitale Dunkelkammer
 
  • Ich stelle im folgenden Verfahren vor, die mit Bordmitteln erreicht werden können, ohne das irgendwelche Addons installiert werden müssen. Grundlage dieses Workflow ist ein zweiteiliger Artikel aus der Zeitschrift Schwarzweiß, Nr. 105 und 106, aus dem Tecklenborg Verlag. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank :kniefall Rolf Walther, DGPh, der beide Artikel verfaßt hatte. Ich verzichte, entgegen meiner Art, bewußt auf Beispielbilder, weil ich hoffe, daß meine Zusammenfassung einigermaßen verständlich ist ( ... und irgendwie soll Hr. Walther ja auch noch Tantiemen erhalten :cool2) .
Voraussetzungen:
  • RAW-Datei
    (bietet alle erforderlichen Tonwerte für eine optimale Feinaussteuerung)
  • gleichmäßig verteiltes Histogramm
  • ideal sind geringe Kontraste als Ausgangsbasis. Der Kontrastreichtum sollte durch mehrere Verarbeitungsschritte so optimiert werden, daß keine Überzeichnung stattfindet
  • Gefühl für Tonwerten
  • Ermitteln einer geeigneten Dosis der folgend genannten Verfahren
  • Kenntnisse über Luminanz Masken
Grundlegende Methoden
  • Tonwertkorrektur
    Das Menü Tonwertkorrektur (PS) bzw. Werte (Darktable) zeigt das Histogramm auf einer Tonwertstrecke von 0 (maximal Schwarz) bis 255 (maximal Weiß; z.B. Spitzlichter). Auf dieser Tonwertstrecke sind drei Anfasser angebracht, die für Schwarz (0), Grau (Mitte) und Weiß (255) zuständig sind. Alle drei Anfasser arbeiten auf dem L‑Kanal (Luminanz). Mit allen drei Anfassern lassen sich erste Verbesserungen erreichen. Schiebt man die äußeren beiden Anfasser auf das Histogramm zu, kann man erkennen, wie der Detailreichtum im Bild zu nimmt. Gleiches gilt auch für den mittleren Anfasser.
    Ein Kontrolle der Justierung erfolgt bei PS mit gedrückter ALT-Taste. Ein Klick nach Abschluß auf den entsprechenden Anfasser zeigt das Ergebnis an. Dieses Vorgehen verhindert den Verlust von Tonwerten..
  • Tonwertspreizung
    Die Tonwertspreizung erfolgt über den Luminanz Kanal (Gradationskurve (PS) beziehungsweise L-Kanal im Menü Farbkurve von Darktable). Der Luminanz Kanal wird in beiden Anwendungen als eine Gerade in der Grundeinstellung dargestellt.
    Für eine harmonische Darstellung reicht zumeist ein leichtes S dieser Kurve aus. Unter Umständen muß man aber mit mehreren Anfassern je nach vorliegendem Ausgangsmaterial arbeiten. Auch hier gilt, daß man mit Masken Nuancen in den Zeichnungen detailliert herausarbeiten kann, ohne Verluste in den Tonwerten zu befürchten.
  • Tonwerttrennung
    Tonwerttrennung meint die Steigerung der so genannten Mikro-Kontraste. In der Schwarzweißfotografie kann man damit ein Aussehen erreichen, das an anloge Fotografien erinnert.
  • Maskierung
    In Verbindung mit Lichtmasken (PS) bzw. parametrischen Masken (Darktable; die L‑Maske verwenden) lassen sich präzise einzelne Bereiche des Bildes nacharbeiten. Dadurch wird es möglich, feinste Nuancen in den Zeichnungen herauszuarbeiten; ungeachtet des vorliegenden Materials. Diese Masken lassen sich auf die bisher genannten Menüs anwenden.
Technische Verfahren
  • arbeiten mit duplizierten Ebenen bei PS
  • arbeiten mit parametrischen Masken bei Darktable
    Idealerweise arbeitet man den Mitten. Je nach Bild können aber auch gezielt Bereich maskiert werden (z.B. bei bewölktem Himmel)
  • Auswahl einer geeigneten Ebenen-Füllmethode (PS: „Normal“, „Weiches Licht“, „Hartes Licht“, ... / Darktable: „Normal“, „Weiche Kanten“, „Harte Kanten“, …)
  • Deckkraft der Ebene
  • Tonwertspreizung mittels Gradationskurve
    • In PS: „Einstellungsebene Gradationskurven“
      In Daktable: „Farbkurve“ → L-Kurve bearbeiten
  • Zonenmodell
    • Hinweis: „Zonenmodell“ ist ein Verfahren von Darktable, das das Zonenmodell von Ansel Adams umsetzt. Hiermit sind feinste Nuancen von dem Schatten bis hin zu den Glanzlichtern möglich
  • Tonwerttrennung (Mikrokontraste)
     
    • In PS:
      1. Hintergrund Ebene duplizieren
      2. Unscharf maskieren mit den Werten „Stärke 50“ „Radius 50“ und „Schwellenwert 0“
      3. Deckkraft auf 10% bis 20% reduzieren
       
      In Darktable:
      1. Unscharf maskieren als Multi Instanz
      2. Unscharf maskieren mit den Werten „Radius 5“ „Menge 2“ und „Schwell 0“
      3. Überblenden ist Einheitlich, Überblendmodus Normal
       
      PS und Darktable:
      1. Hochpaß mit parametrischer Maske auf die Mitten von „L“; „Eingang 50“
      2. Ebenen Fülloption „Lineares Licht“
      3. Deckkraft auf 10% bis 20% reduzieren
Kontrollverfahren
 
  • Histogramm: sind alle Tonwerte erhalten?
  • Paßt der Kontrast zum gewählten Motiv ?
Zuletzt geändert von lupussilvae am Mi 29. Jul 2015, 18:17, insgesamt 1-mal geändert.
I hate being bipolar - it's awesome

Benutzeravatar
Markus
Wohnt hier
Beiträge: 7571
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 18:14
Kamera/s:
Objektive:
Bildbearbeitung:
Wohnort: Suppingen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Kontrast

Ungelesener Beitrag von Markus » Di 4. Aug 2015, 10:31

Sehr gut dargestellt und schön beschrieben - vielen Dank dafür Kris :up
Mit lichtografischem Grüßle - Markus
 

Antworten