Konturen zum leuchten bringen

Alles ist möglich?
Benutzeravatar
Markus
Wohnt hier
Beiträge: 7578
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 18:14
Kamera/s:
Objektive:
Bildbearbeitung:
Wohnort: Suppingen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Konturen zum leuchten bringen

Ungelesener Beitrag von Markus » Sa 25. Apr 2015, 21:15

Weil ich schon öfters gefragt wurde wie ich dieses Leuchten um die Glühbirne erzeugt habe hier ein kleines "Making off". Leider hatte ich das fertige Bild mit allen Bearbeitungsebenen nicht mehr vorliegen, so dass ich für das kleinen Tutorial hier schnell nochmal eine ähnliche Bearbeitung mit den wichtigsten Schritten gemacht habe.

Ausgangsfoto ist diese Glühbirne:

#0 Ausgangsbild unbearbeitet

Bild

Für das Foto habe ich eine Halogen-Glühbirne an einen Leistungsregler ("Dimmer") angeschlossen um die Leuchtstärke regeln zu können. Damit ich im Glaskolben der Glühbirne keine unschönen Reflektionen des Untergrundes erhalte habe ich die Glühbirne auf eine um gedrehte Glühbirne gleichen Modells gelötet, so dass sich quasi die Glühbirne nur in sich selber spiegeln kann. Bei sowas bitte unbedingt beachten: Hantieren mit offen anliegender 230 V Spannung kann lebensgefährlich sein!

Für den Hintergrund habe ich eine kleine LED-Werkstattleuchte während der Belichtungszeit von zwei Sekunden hinter der Glühbirne vorbei bewegt. Dadurch ergaben sich die Leuchtstrichspuren.


Anschließend wurde das Bild in Photoshop geladen und als erstes eine Korrektur der Hintergrundstreifen vorgenommen. Die unteren wurden dunkel übermalt und die oberen mit dem Linienwerkzeug mit blauer Farbe und anschließendem Weichzeichner erstellt.

#1 Streifenkorrektur

Bild

Nach dieser Korrektur würde ich jetzt grundlegende Helligkeits- und Kontrastanpassungen durchführen. Exemplarisch hier mal die Anhebung des Kontrastes:

#2 Kontrastanpassung

Bild

Nun geht es um den Leuchtschein. Hierfür habe ich zuerst eine Auswahl um die Glühbirne erstellt und diese dann auf einer neuen Ebene mit einer hellen Farbe (hier: rot) ausgefüllt. Um eine Unschärfe nach außen zu bekommen kann man entweder die Auswahl selber mit einer weichen Kante versehen oder die ausgemahlte Auswahl mit dem Gaußschen Weichzeichner verunschärfen. Wenn man (in Photoshop) die Ebene vorher in ein Smart-Object umwandelt lässt sich der Weichzeichnungsfilter ebenfalls als Smart-Filter anwenden was den Vorteil hat, die Weichzeichnungsstärke (=Filtereinstellungen) auch später noch problemlos anpassen zu können.

#3 Rote Kontur

Bild

Um innen den roten Schein wieder etwas wegzunehmen habe ich eine Ebenenmaske angelegt und mit einem weichen Pinsel den inneren Bereich und die untere Bildhälfte maskiert.

#4 Roter Schein

Bild

#5 Roter Schein angewendet
Bild

Um der äußeren Kontur noch etwas mehr Intensität zu verleihen habe ich nochmals die vorher abgespeicherte Auswahl des Glaskolbens geöffnet, der Auswahl einen Rand verpasst ("Auswahl" -> "Auswahl verändern" -> "Rand...") und diesen mit roter Farbe ausgemahlt. Zum SChluss natürlich nochmal weichzeichnen.

#6 Das Ganze mit Randleuchten

Bild

Um den Farbschein noch zu verstärken habe ich eine Ebenenkopie der Leuchtebenen erstellt (entsprechende Ebenen auswählen und mit [Strg] + [Alt] + [Shift] + [E] eine Ebenenkopie erstellt. Diese Ebenenkopie dann in den Ebenenmodus "Aufhellen" setzen und die Deckkraft entsprechend anpassen (hier: 60%).

#7 Verstärkter Leuchtschein

Bild

Zum Nachbasteln hier noch die entsprechenden Bearbeitungsebenen

Bild

Und wie immer: Viel Spaß und Erfolg beim nachmachen :up

Euer Erklärbär
Mit lichtografischem Grüßle - Markus
 

Benutzeravatar
Markus
Wohnt hier
Beiträge: 7578
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 18:14
Kamera/s:
Objektive:
Bildbearbeitung:
Wohnort: Suppingen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Konturen zum leuchten bringen

Ungelesener Beitrag von Markus » Sa 25. Apr 2015, 21:16

Und so sah das Ergebnis seinerzeit aus:

Streiflicht

Bild
Streiflicht1 by Markus Höß, on Flickr
Mit lichtografischem Grüßle - Markus
 

Benutzeravatar
vbandke
Fotomatiker
Beiträge: 4069
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 18:53
Kamera/s: Nikon D300
Nikon D810
Objektive: Ja, klar doch
Bildbearbeitung: Photoshop
Lightroom
Nik Filter (Google Edition)
Wohnort: Seevetal
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Konturen zum leuchten bringen

Ungelesener Beitrag von vbandke » Sa 25. Apr 2015, 21:56

Guten Abend, Markus,

Vielen Dank für diese Anleitung, auch wenn ich sie vermutlich niemals anwenden werde. Sehr gut erklärt :doppeldaumen
Mit den besten Grüßen
Volker

Meine Bilder dürfen kommentiert werden, dürfen gelobt und verrissen werden, und sie dürfen in diesem Forum zum Zwecke der Diskussion jederzeit von Forumsmitgliedern heruntergeladen, bearbeitet und wieder eingestellt werden.

Benutzeravatar
tankred
Lichtograf/in
Beiträge: 698
Registriert: Do 11. Sep 2014, 15:47
Kamera/s: Nikon D7000
Objektive: Nikkore 18-200, 35/1.8, 50/1.8, 28-80-Egenbau-Makro
Bildbearbeitung: Lightroom und Photoshop CC

Re: Konturen zum leuchten bringen

Ungelesener Beitrag von tankred » Mo 27. Apr 2015, 00:40

Cool,

witziger Effekt und gute Erklärung. Sieht echt gut aus.
Tankred

Meine Fotos auf Flickr - Mein Fotoblog auf Wordpress - Einführung Astrofotografie

Benutzeravatar
NikKlaus
Lichtograf/in
Beiträge: 1778
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:10
Kamera/s: D90, D300s, D800
Objektive: ... in der Längsachse durchsichtig ...
Bildbearbeitung: CNX2, PSE12
Wohnort: NRW

Re: Konturen zum leuchten bringen

Ungelesener Beitrag von NikKlaus » So 7. Jun 2015, 11:09

Einfach nur: WOW!!!
Viele Grüße Klaus
____________________

Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden. [Mark Twain]

Benutzeravatar
DigiSteven
Makrofan
Beiträge: 3424
Registriert: Di 29. Jul 2014, 18:32
Kamera/s: D70s, D700, D800
Objektive:
Bildbearbeitung: Photoshop
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 444 Mal

Re: Konturen zum leuchten bringen

Ungelesener Beitrag von DigiSteven » Do 11. Jun 2015, 15:57

Danke, sehr schön beschrieben Markus. :doppeldaumen
Gruss Michael

Antworten